Account
Please wait, authorizing ...
×

Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung schafften die Turnerinnen des Hardtberggymnasiums dieses Jahr wieder den Sprung auf das Treppchen und erkämpften sich den dritten Platz im Gerätturnwettkampf der Bonner Schulen!
Aber nicht nur die Turnerinnen des HBG zeigten sich von ihrer besten Seite:
Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr durfte das HBG auch dieses Jahr wieder als Gastgeber die Stadtmeisterschaften der Bonner Schulen ausrichten. Die hervorragende Hallenausstattung und die Einsatzbereitschaft vieler Schüler/innen und Kolleg/innen ermöglichte wieder einen tollen Wettkampf.


Bereits vor 8 Uhr fanden sich die ersten fleißigen Sporthelferinnen und -helfer aus den achten Klassen ein, um unter der Anleitung von Paulina Iwan (EF) und Frau Borgmann die Geräte aufzubauen. Nach und nach füllte sich die Halle und Turnerinnen, Lehrer/innen und Eltern von insgesamt 11 Bonner Schulen trafen ein.
Dank der vielen Helferinnen und Helfer unserer Schule und der Unterstützung durch den TGV Bonn verliefen alle Vorbereitungen zügig und Herr Schlag konnte den Wettkampf rechtzeitig eröffnen und das Einturnen freigeben.
In der Reihenfolge Stufenbarren, Balken, Boden, Sprung ging es für unsere Mädchen nun an die Geräte. Da die Mannschaften des Amos-Comenius-Gymnasiums und des FEG, die schließlich die ersten beiden Plätze belegten, jeweils direkt vor uns turnten, war uns klar, auf welch hohem Niveau der Titel vergeben werden würde.
Nach soliden Übungen am Barren zeigten die Mädchen dann zwar gute Leistungen am Balken, ließen aber durch einige Wackler und Stürze auch wertvolle Punkte liegen. Mit insgesamt guten Übungen und wenig Fehlern beendeten wir unser bestes Gerät, den Boden. Leider konnten wir beim Sprung noch nicht durchgehend an die Leistungen der anderen Geräte anknüpfen und vergaben am letzten Gerät eine noch bessere Platzierung. Dennoch war es ein spannender Wettkampf ohne größere Verletzungen, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat!
Wir gratulieren Clara Klemm, Marie Winkler, Carla Beerbaum, Ellen Dollowski und Lina Abdellaoui zu diesem erfolgreichen Wettkampf und hoffen natürlich, dass es nächstes Jahr noch einen Schritt weiter nach oben geht!